Dreierlei Cake-Pops

(Zutaten für 24 Stück)

Teig:

  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Tipp:

Kuchenreste aller Rührkuchenarten und Fertigbackmischungen sind ebenfalls bestens geeignet.

Frosting-Varianten:

schokoladig

  • 1 TL Butter
  • 2 TL Frischkäse
  • 2 EL Nuss-Nougat-Creme
  • 1 Tr. Bittermandelaroma
  • Dekoration: 150 g Zartbitter­kuvertüre, Haselnusskrokant

fruchtig

  • 3 TL Aprikosenmarmelade
  • 2 EL Back-Kakao
  • 1 TL Butter
  • 2 TL Frischkäse
  • Dekoration: 150 g Vollmilch­kuvertüre, Kokosraspeln

salzig-süß

  • 2 TL Erdnussbutter
  • 3 TL Frischkäse
  • Dekoration: 150 g Zartbitter­kuvertüre, gehackte Erdnusskerne (geröstet und gesalzen)

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren, Eier dazugeben, anschließend Mehl, Back­pulver und Salz unterrühren. Bei 180 °C etwa 45 Min. backen (Kastenform). Tipp: Den Kuchen am Vortag backen, dann lässt er sich besser verarbeiten.

Kuchen auf drei Schüsseln ­aufteilen und zerkrümeln. Krümel mit Frosting-Variante mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Aus jedem Teig 8 Kugeln formen und für ca. 15 min. ins Kühlfach stellen. Cake-Pops aufspießen (z. B. Holzspieße, wenn man keine Cake-Pop-Stäbe hat). Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Cake-Pops kurz eintauchen. Nach ­Belieben verzieren. Danach erneut ins Kühlfach stellen, bis die Kuvertüre fest ist. Fertig!

Besonderer Hingucker:

Den Teig mit Lebens­mittelfarbe einfärben!

Tipp:

Doppelte Menge an Kuvertüre nehmen, damit sich Cake-Pops vollständig in die Masse eintauchen lassen.