Italienische Antipasti

Obwohl „Antipasti“ nichts anderes als „Vorspeise“ bedeutet, verbinden wir mit diesem südeuropäischen Begriff Frische und Vielfalt. Antipasti kommen eigentlich immer gut an, lassen sich einfach selber machen und eignen sich auch als Mitbringsel bei Einladungen.

Zubereitung

Los geht es mit der Marinade: Öl, Essig, 1 Handvoll Rosmarin, Knoblauch und Oregano im Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pilze putzen und vierteln, ebenso die geschälten Schalotten. Alles zusammen in einer großen Schüssel mit der Marinade vermengen und auf einem tiefen, mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Rest Rosmarin darüber streuen. Anschließend 15 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen (Ober/Unterhitze) backen. Danach weitere 60 Minuten im abgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Zutaten für 4 Personen

  • 120 ml gutes Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL getrockneten Oregano
  • 1 1/2 Handvoll Rosmarin
  • 2 Paprika
  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 150 g Pilze
  • 2 Schalotten
  • Salz und Pfeffer

 

Tipp: Auch saisonales Gemüse wie Spargel eignet sich dafür.