Wo unsere Seele auftanken kann

Vor gut zehn Jahren kam „Soul Kitchen“ in die deutschen Kinos. Regisseur Fatih Akin gelang mit seinem Film über ein Lokal im Hamburger Kiez ein Meisterwerk. Dort spielt sich das Leben in all seinen Facetten ab: Tiefsinniges und Albernes, Heimat und Abschied, echte Freundschaft und Treue aber auch Konflikte, die sich kaum lösen lassen, Scheitern und Neuanfang – all das scheinbar Widersprüchliche vereint diese Komödie in besonderer Weise. Die Figuren sehnen sich nach Geborgenheit, Vertrauen und Liebe. Das Lokal „Soul Kitchen“ ist der Treffpunkt, hier kommen alle zusammen. Das Kochen und das gemeinsame Essen bilden den Rahmen für die Geschichten, die die Protagonisten zu erzählen haben. Sie sind die Würze des Films.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

„Soul Kitchen“ ist ein Heimatfilm der neuen Art: Die Welt ist nicht mehr so heil und das Dorf ist ein Restaurant.

Zutaten des Lebens

Was ist Ihre Geschichte? Was hätten Sie zu erzählen, wenn Sie das fiktive Lokal „Soul Kitchen“ betreten würden? Welche Zutaten des Lebens haben sich zu Ihrem ganz persönlichen Gericht vereint? Und was ist, wenn die Zutaten nicht zusammenpassen, wenn Sie gar nicht beeinflussen konnten, was da zusammenkommt und einen schlechten Geschmack verursachen? Was wohl passiert, wenn andere von meinem Menü kosten. Als Koch meines eigenen Gerichts sollte ich was ändern. Dann schmeckt es nicht nur mir selbst.

Wer die Bedürfnisse seiner Seele kennt, der kann sich darum kümmern. Defizite gilt es zu füllen. Welche Zutat könnte das sein? Hoffnung, die mich neu motiviert. Vergebung, die mich befreit von Schuld und Versäumnissen. Vertrauen, das Neues ermöglicht. Oder Liebe, die ungeahnte Energien weckt. Welche Zutaten der Selbstfürsorge habe ich vielleicht vernachlässigt? Ich muss nachwürzen, damit die Harmonie, die Balance wieder hergestellt wird.

Auch der Glaube kann eine wichtige Zutat sein. Nicht umsonst heißt es in der Bibel, dass er Berge versetzen kann. Für eine positive Lebenseinstellung gibt sie außerdem ganz praktische Tipps. König Salomo empfiehlt beispielsweise in seinen Sprüchen: „Achte auf deine Gedanken und Gefühle, denn sie beeinflussen dein ganzes Leben!“ Richten Sie den Blick auf die Dinge, die das ermöglichen. In der Bibel finden Sie eine ganze Menge davon. Probieren Sie es aus!