geschenkt!

Jedes Jahr das gleiche Problem: Man weiß genau, wann Weihnachten ist, aber trotzdem fällt einem dann am 23. Dezember ein, dass man ja noch Geschenke braucht. Was tun?

„Alles auf dieser Welt hat seine von Gott bestimmte Zeit.“

Die Bibel: Prediger, Kapitel 3, Vers 1

Vielleicht einfach mal etwas schenken, was man nicht kaufen muss? Zum Beispiel: Waldluft statt Parfum?

Die Idee der Website „Zeit statt Zeug“ hatte der Inhaber Michael Volkmer bereits 2012.

Warum schenken wir denen, die wir an meisten lieben immer wieder Dinge?

Einzigartiges schenken – das ist eine wirkliche Wertschätzung! Hier eine kreative Ideenplattform: http://www.zeit-statt-zeug.de/de/

Zeit statt Zeug – Besser kann man nicht formulieren, was mich in diesen tagen umtreibt. Und genau so rufe ich es auch Omas, Opas, Onkels und Tanten unserer Söhne zu: Schenkt ihnen Zeit statt Zeug!

Florian Opitz, Dokumentarfilmer und Autor

Mein Sohn sagte: "Ich wünsche mir ein Macbook, ein Smartphone und einen Besuch bei McDonald’s" Ich: "Hör mal, ich schenke dir Zeit statt Zeug." Er schrie kreuzunglücklich: "Und ich suche mir einen neuen Vater." Aber dann ging es doch ...

Peter Unfried, Autor von "Öko" und Chefreporter der taz.